Building the

future together

Welchen Fliesenschneider brauchen Sie?

Welchen Fliesenschneider brauchen Sie?

Fliesenschneider gibt es buchstäblich in allen Formen und Größen. Mit doppelter oder einfacher Führung, mehr oder weniger Brechkraft, einem beweglichen Brecher oder einem Einpunkt-Brechmechanismus, einem festen oder drehbaren vorderen Anschlag, kürzer oder länger; welche Eigenschaften suchen Sie bei einem Fliesenschneider? Und welche dieser Eigenschaften machen wirklich den Unterschied aus?

DOPPELTE ODER EINFACHE FÜHRUNGSSCHIENE

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Die Entscheidung für eine oder zwei Führungsschienen ist derzeit noch eine rein persönliche Vorliebe. Früher waren einfache Führungen vor allem für ihre Stabilität bekannt, und doppelte Führungen hatten den Vorteil einer besseren Sicht auf die Schnittlinie. Doch mit der neuen Generation von Fliesenschneidern sind diese Unterschiede praktisch verschwunden. Daher ist die Wahl der Art der Führung eine Frage des persönlichen Geschmacks und richtet sich in der Regel nach der Art, die man gewohnt ist. Es ist jedoch eine Verlagerung hin zu kugelgelagerten Führungssystemen anstelle von Gleitlagern zu beobachten, um einen reibungsloseren Schnitt und einen wartungsfreundlichen Fliesenschneider zu erhalten.

Einfache oder doppelte Führung: Geschmackssache.
Einfache oder doppelte Führung: Geschmackssache.

TIPP! Mit einem “trockenen” Schlag brechen
Achten Sie beim Brechen darauf, dass der Brechflügel 1 bis 2 cm von der Fliesenkante entfernt ist und klopfen Sie “trocken”. Achten Sie beim Brechen darauf, dass der Brechmechanismus nicht zu stark schwingt. Sie können dies verhindern, indem Sie den Griff unmittelbar nach dem Klopfen festhalten. Schauen Sie sich den Brechmechanismus genau an; einige Fliesenschneider haben einen zusätzlichen Gang, bei dem es ausreichen kann, den Hebel loszulassen, um die Fliese zu brechen.

HOHE ODER GERINGE BRUCHKRAFT?

800 kg sind für die meisten Fliesen ausreichend. Je größer das Schneidbrett, desto höher die Bruchkraft. Und natürlich gibt es mit dem Trend zu immer größeren und dickeren Fliesen auch immer mehr Fliesenschneider mit immer höherer Bruchkraft.

Da der Trend zu dickeren Fliesen geht, brauchen Sie einen Fliesenschneider mit mehr Bruchfestigkeit.
Da der Trend zu dickeren Fliesen geht, brauchen Sie einen Fliesenschneider mit mehr Bruchfestigkeit.

TIPP! Halten sie die Platten frei von Kachelrückständen

Um richtig zu brechen, brauchen Sie nicht nur eine ausreichende Brechkraft. Genauso wichtig ist der Zustand Ihres Fliesenschneiders. Entfernen Sie immer alle Fliesenreste unter den Trennscheiben, damit diese sich frei bewegen können. Ist dies nicht der Fall, kann die Fliese – auch wenn sie perfekt geschnitten ist – falsch brechen!

FESTER ODER ROTIERENDER VORDERER ANSCHLAG?

Ein fester Vorderanschlag ist in den meisten Fällen ausreichend. Wenn Sie viel diagonale Arbeit erwarten, ist es sinnvoll, einen Schwenkanschlag zu verwenden. Wenn das selten vorkommt, ist ein Fliesenschneider mit festem Anschlag genauso gut.


Bei größeren – und damit teureren – Fliesen ist es sicher ratsam, die Vorder- und Rückseite zu markieren. Es kann nämlich vorkommen, dass der vordere Anschlag nicht mehr richtig sitzt, zum Beispiel weil der Fliesenschneider verrutscht ist (was oft vorkommt, wenn man viel zu tun hat). Sie wollen natürlich nicht riskieren, eine so große und teure Fliese wegwerfen zu müssen.

Schneiden Sie oft diagonal? Dann wählen Sie einen drehbaren Vorderanschlag.
Schneiden Sie oft diagonal? Dann wählen Sie einen drehbaren Vorderanschlag.

TIPP! Sorgen Sie für eine feste Unterlage
Um die Kontrolle über den Schneidedruck zu behalten, ist es wichtig, eine stabile Unterlage bereitzustellen, damit Sie mit konstantem Druck schneiden können. Besonders bei großformatigen Fliesen. Stellen Sie den Fliesenschneider deshalb auf einen stabilen Tisch oder eine feste Unterlage. Das hat auch den Vorteil, dass Sie Ihren Rücken und Ihre Knie schonen!

MOBILER BREMSMECHANISMUS ODER EIN-PUNKT-BREMSMECHANISMUS?

Für das Schrägschneiden benötigen Sie nicht nur einen rotierenden Frontanschlag, sondern auch einen beweglichen Brechmechanismus. Wo immer das Rad war, kann auch der Brecher hinkommen. Sie brauchen also auch einen mobilen Brecher für (Glas-)Mosaike.
Wir sehen eine Verlagerung zum mobilen Brechwerk, weil es einfach mehr Möglichkeiten hat.

TIPP! Legen Sie einen Streifen über die Mosaikfliesen
Um (Glas-)Mosaike zu brechen, brauchen Sie natürlich zunächst einen Fliesenschneider mit einem beweglichen Brechmechanismus. Um das Brechen zu erleichtern, können Sie einen flexiblen, transparenten Kunststoffstreifen über das Mosaik legen. Wenn Sie kein solches Gerät haben, kann auch ein Stück Pappe verwendet werden. Dadurch wird die Bruchkraft besser verteilt und die Fliesen brechen schön über der Bruchlinie.

WIE LANG SOLLTE MEIN FLIESENSCHNEIDER SEIN?

Die Länge des Fliesenschneiders hängt ganz von der Länge der Fliesen ab, die Sie verarbeiten müssen. Es ist auch wichtig zu prüfen, ob Sie viel diagonal schneiden müssen, was automatisch bedeutet, dass Sie einen längeren Fliesenschneider brauchen. Nun, es gibt inzwischen Hilfsbrecher – siehe unseren Tipp unten! – so dass Sie nicht mehr unbedingt einen längeren Fliesenschneider benötigen, um längere Fliesen zu schneiden.

Die neue Generation von Fliesenschneidern wird immer länger
Die neue Generation von Fliesenschneidern wird immer länger

TIPP! Zusätzlicher Brecher für längere Fliesen
Zum Schneiden und Brechen von sehr langen Fliesen, wie z. B. keramischem Parkett, können Sie sich anstelle eines Fliesenschneiders auch für ein separates intelligentes Schneidsystem entscheiden. Die Fliesen werden mit einer Zange gebrochen, die eine Dicke von bis zu 6 mm bewältigen kann. Für dickere Fliesen (bis zu 15 mm) kann dieses System mit einem separaten Brecher kombiniert werden.


Einige Merkmale von Fliesenschneidern machen wirklich einen Unterschied. Denken Sie nur an den drehbaren Frontanschlag und den beweglichen Brechmechanismus zum diagonalen Schneiden von Fliesen. Andere Unterschiede, wie z. B. eine doppelte oder einfache Führung, haben weniger Einfluss und sind eher eine persönliche Vorliebe.

Gefallen Ihnen diese Informationen und reichen sie Ihnen nicht aus? Klicken Sie hier, um kostenlos Mitglied im Club RUBI zu werden, damit Sie von nun an alle Tipps & Tricks als Erster erfahren.

Einen Kommentar posten

Was möchten Sie uns mitteilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet